PSI Analyse

Die PSI-Theorie (Prof. Julius Kuhl) ist die Basis für eine Persönlichkeitsanalyse, die NICHT in Schubladen steckt (und mit Gut oder Schlecht bewertet), sondern in der Lage ist, die individuelle komplexe Persönlichkeit abzubilden. Hieraus gewinnen wir viele Erkenntnisse im Bereich der Motivation, für die eigene Selbststeuerung/ das eigene Selbstmanagement. Und genau das ist das Innovative: PSI macht die eigenen individuellen auch UNBEWUSSTEN Handlungsmotive und Verarbeitungspräferenzen im Gehirn bewusst – auf dieser Basis können Menschen an ihrer Selbststeuerung, z.B. Selbstmotivation oder Selbstberuhigung arbeiten.
Das ist wichtig für:

  • Konkrete Problemstellungen, die z.B. mit Stress- und Selbstmanagement zu tun haben
  • Laufbahnberatung und Führungskräfteentwicklung
  • Vertriebsschulung, Verkäuferpersönlichkeiten
  • Persönliche Entwicklung, Selbsterkenntnis und Selbsterfahrung

PSI fragt und wertet aus…

  • Handeln Sie beispielsweise lieber – bewusst und unbewusst – aus einem Macht-, Leistungs- oder Beziehungsmotiv heraus?
  • Verarbeiten Sie eher über die analytische oder emotionale Intelligenz?

  • Welche Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI) sind in welchem Maße bei Ihnen wirksam?
    Und wie steht es in diesem Zusammenhang um Ihre Fähigkeiten zur Selbststeuerung?

Unser Gehirn ist mit einer Vielzahl von Einzelfunktionen in verschiedenen Arealen sehr komplex ausgestattet. Dennoch gibt es jeweils Netzwerke, die ganz bestimmte Funktionen ausführen. Vereinfacht und anschaulich dargestellt, handelt es sich um vier zentrale Funktionsbereiche im Gehirn, die auf unterschiedliche Art und Weise zusammenarbeiten (vereinfacht dargestellt übernehmen die Funktionsbereiche folgende „Aufgaben“):

Das Planungsbüro (Fähigkeit zu Planen / Strategisch analytische Verarbeitung)

Das Prüflabor (Fähigkeit auf Details zu achten und Fehler, Unstimmigkeiten wahrzunehmen / Objekterkennung)

Die Erfahrungsbibliothek (Zugang zum eigenen Erlebten, zum Selbst / Ganzheitliche Verarbeitung)

Die Werkstatt (Fähigkeit ins Handeln zu kommen / Intuitive Verhaltenssteuerung)

Welchen dieser Bereiche bevorzugen Sie unbewusst?
Und wie steht es um Ihre Fähigkeiten zur Selbststeuerung – zum bewussten Nutzen verschiedener Bereiche in unterschiedlichen Situationen?
Es geht darum die eigenen Bedürfnisse und Ressourcen zu erkennen und sich weiterzuentwickeln, um in seinem Umfeld zufriedener zu leben. Manchmal kommt auch jemand zu der Erkenntnis, dass die eigene Persönlichkeit nicht zum Umfeld passt…
Dann sucht sich der Pinguin lieber das Meer, als auf dem Trockenen zu leben…“ (vgl. Eckart von Hirschhausen, Pinguin-Geschichte)

Weiter Infos in unserem BLOG

Bilder: Grafik RHETORICA & Fotos Fotolia